Neue gcrm-Hompeage

Dies ist die neue Hompepage des gcrm. Sie zeigt aktuelle Berichte und Ankündigungen sowie Informationen zum Clubleben. Mitglieder können zudem ihre Flugvorhaben publizieren.

Info-Abend neu am 30. Januar 2015 (statt 23.01.2015)

Info-Abend im Januar 2015

Gemäss Jahresprogramm fände der Info-Abend am Freitagabend 23. Januar 2015 statt. Er wird neu auf Freitagabend 30. Januar 2015 angesetzt. Dauer ca. 2.5h

Als Referent konnten wir Chrigel Markoff engagieren. Er ist seit 2011 Luftraumbeauftragter des SHV, Prüfungsexperte seit 2002 und Fluglehrer seit 1994.

Thema des diesjährigen Anlasses: Lufträume – Es wird eine generelle Repetition des Luftraumes geben, ausgeschmückt mit aktuellen und lokalen Themen. Zum Schluss auch noch etwas praktische Kartenarbeit.

Claud Bütler

Hike & Fly auf den Schön Chulm – 1. November 2014

Organisator: Martin Vetter. Vielen Dank fürs Organisieren!!! War ein super Ausflug :-)
… und auch dabei: Pius und Stephan, Güntsch, Dani, Aschi, Peter, Hanspeter und Kathrin.

Wir trafen uns um 9 Uhr im Kiener resp. um halb 10 an der Ruogig-Bahn. Zum Glück hatte es noch nicht viele Leute und so kamen wir relativ schnell nach oben. Güntsch, Dani, Aschi und Pius steuerten zuerst die nahe gelegene Beiz an um einen ersten Morgenkaffee zu sich zu nehmen. Die anderen fünf machten sich schon mal auf den Weg zum Schön Chulm.

Nach ca. einer Stunde erreichten wir den Gipfel. Eine tolle Aussicht belohnte uns für die Strapazen. Auch der Nebel unten im Tal lichtete sich immer mehr, so dass wir uns ungefähr um 13 Uhr bereit machten für unseren Flug.

Pius fand schon sehr bald einen richtig guten Schlauch und uns war allen klar, dass er nun nach Hause fliegen würde, wie er gesagt hatte. Auch Güntsch war bald nicht mehr zu sehen und den Erzählungen nach flog er wirklich nach Hause ins Muotathal. Dani tat es ihm nach und flog ebenfalls nach Hause nach Lauerz. Auch Aschi wollte keine weiteren Umwege machen und landete direkt beim Kiener in der Nähe seines Autos. (Wahrscheinlich verleiht Kaffee auch Flügel???)

So blieben noch Martin, Peter, Stefan, Hanspeter und ich. Wir landeten alle irgendwo zwischen Flüelen und Bürglen. Auf einmal war da ein blauer Schirm am Himmel. Er sah wie Pius aus – und es war schlussendlich auch Pius. Er hatte Heimweh nach uns ;-) und ist am Klausenpass umgekehrt um uns noch ein wenig Gesellschaft zu leisten. http://www.xcontest.org/switzerland/en/flights/detail:Pius/1.11.2014/11:59

Unerwartet war da plötzlich auch noch ein anderer GCRM-ler auf dem Landeplatz: Markus Schwyter kam vom Haldigrat her. Allerdings blieb er nicht lange. Er war mit seinen GCL-Gspöhnli unterwegs http://www.xcontest.org/switzerland/en/flights/detail:bluesyeagle/1.11.2014/11:18

Nach einem kleinen Imbiss im Hallenbad Flüelen verabschiedeten wir uns von einander und verschwanden bald in alle Himmelsrichtungen.

Martin, das war ein genialer Ausflug mit einer angenehmen Wanderung und einem tollen Flug. Heute hat alles zusammen gepasst. :-))

Happy Landing, Kathrin

 

Oktober-Samstags-Walk&Fly auf den Gnipen

Organisatoren: Claud Bütler und Berater Martin Vetter
auch dabei: Pius und Stephan, Leander, Dani, Ronnie und Monique, Stephen, Hanspeter und Kathrin

Um 09.00 Uhr traf sich die ansehnliche Truppe auf dem grossen Parkplatz des Tierparks Goldau. Es hatte Hochnebel, doch die Sonne machte die ersten Anzeichen, dass sie die Decke durchstossen könnte. Mit zwei vollgepackten Autos ging es dann los. Noch hatten wir Zeit, so dass wir uns zuerst in einem Café in Arth Kaffee & Gipfeli gönnten. Um 10:00 Uhr fuhren wir los, dem Zugersee entlang, um kurz nach Arth hinauf Richtung Dürrboden (1050m) zu fahren, wo Martin noch zu uns stiess. Am Parkplatz schien bereits die Sonne.

Um ca. 10:30 Uhr dann Abmarsch Richtung Gniepen, den Nordhang hoch. Zuerst galt es ein etwas steileres Stück zu bewältigen. Danach gelangten wir aber auf den normalen Wanderweg (Forststrasse) durch den Wald. Gegen 12:00 Uhr war der Gipfel nah.

Anfangs wollte der Nebel einfach nicht verschwinden. So hatten wir viel Zeit unser Mitgebrachtes zu verspeisen und das Aufziehen wieder einmal zu üben. Dabei teilten wir uns den Startplatz mit den Modellfliegern, die sehr kollegial waren. Dann plötzlich war er weg der Hochnebel und mit ihm schlagartig auch alle Piloten. Alle wollten rasch starten, da der Wind stark und zu befürchten war, dass er noch stärker werde. Kurzer Flug und dennoch ein schöner Abschluss.

Wie es sich gehört trafen wir uns noch für einen Landeumtrunk. Wir sassen im schönen Gartenrestaurant der Pizzeria Piazza unweit des Bahnhofs Arth-Goldau.

War ein super schöner Ausflug! Vielen Dank Claud und Martin fürs Organisieren.

Bericht von Kathrin.